Geschäftshaus

Am 8. Juli 1907 hatte das Preisgericht die Gewinner im Wettbewerb um den Leipziger Hauptbahnhof bekannt gegeben. Die Arbeit der Architekten Jürgen Kröger aus Berlin und Lossow & Kühne aus Dresden wurden als gleichwertig anerkannt, da bei der ersten der Grundriss und bei der zweiten die Architektur der Jury ganz besonders gefallen hat (1. Platz). Aus ähnlichen Gründen wurde der zweite Platz ebenfalls für zwei Entwürfe vergeben. Verfasser waren Klingholz und H. Billing & Vitali aus Karlsruhe. Beide Entwürfe wurden mit einem Preisgeld von 7500 Mark belohnt. Das Gebäude wurde 1910 fertiggestellt..

Schließen